direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Produktgestaltung und funktionale Absicherung

Produktgestaltung und funktionale Absicherung gehören zu den wichtigsten Aufgabenstellungen innerhalb der Produktentwicklung. Maßnahmen, die in diesen Bereichen getroffen werden, tragen maßgeblich zur Kostenreduktion bei Innovationen bei und verbessern erheblich die Konkurrenzfähigkeit von Unternehmen.

Eine wesentliche Effizienzsteigerung in der Produktentwicklung lässt sich durch die Verfügbarkeit von leistungsfähigen Modellierungs-, Gestaltungs- und Simulationswerkzeugen erzielen. Im Forschungsfeld werden anwendungsbezogene Konzepte und Techniken für geometrisch orientierte Modellierungs-, Simulations-, Interaktions- und Visualisierungsmethoden entwickelt. Diese werden in ihrer Gesamtheit zur funktionalen Absicherung des Virtuellen Produkts genutzt.

Die Absicherung von Produkteigenschaften durch vollständige digitale Produktrepäsentationen (Digital Mock Up, DMU) zählt zu den wichtigsten Aufgabenstellungen innerhalb der Produktentwicklung. Ziel ist es, neben statischen, geometriebasierten Untersuchungen auch die virtuelle Untersuchung von Produktfunktion und verhalten durch realistische, echtzeitfähige Simulationen zu unterstützen (Functional Mock-Up, FMU). Dabei werden nicht nur einzelne Aspekte überprüft, sondern durch eine integrierte Betrachtung die Gesamteigenschaften des Produkts simuliert und bewertet.

Das Forschungsfeld Produktgestaltung und funktionale Absicherung fokussiert auf vier wesentliche Forschungsbereiche:

  • Durchgängige Modellierung von Baugruppen und Systemen,
  • Intuitive Benutzungsschnittstellen,
  • Absicherungsmethoden für DMU/ FMU und
  • Geometrieorientierte Methoden der Produktgestaltung.

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Ansprechpartner

Prof. Dr.-Ing. R. Stark
Tel: +49 (0)30 314 25414
Raum PTZ 502

Projekte zum Forschungsfeld