direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Modellbasierte Prozess- und Systemgestaltung für die Innovationsbeschleunigung

Lupe

Die Komplexität der Produkte und Produktentwicklungsprozesse nimmt durch die stark wachsende Zahl der Änderungen und Optimierungen im Produktlebenszyklus rapide zu. In ISyProM wird das Ziel verfolgt, mittels der Modellierung von Geschäfts- und Produktentwicklungsprozessen Klarheit und Nachvollziehbarkeit in der Produktentwicklung zu erhöhen. Prozessaufnahme, -visualisierung und zum Teil auch -simulation sind Stand der Technik. Das Problem wird heute in der fehlenden Verknüpfung zwischen Geschäfts- und Produktentwicklungsprozess gesehen, die zugehörigen Modelle existieren weitgehend unabhängig voneinander und Änderungen in einem Modell sind nur manuell im anderen Modell nachvollziehbar. Das führt dazu, dass solche Modelle nicht „gelebt“ werden und keine Akzeptanz in den produktiven Abteilungen finden.

Das Forschungsvorhaben zielt deshalb auf die Umsetzung eines integrierten, modellbasierten Systems Engineering, die Realisierung einer durchgängigen Prozessintegration durch sichtenorientierten Austausch von Systemmodellen, die PLM-Integration der Systems Engineering Prozesse, die Entwicklung von Methoden zur modellbasierten Ableitung von SW-Architekturen für die Produktentwicklung auf der Basis von Unternehmensmodellen sowie Geschäfts- und Produktentwicklungsprozessmodellen und die Entwicklung von Metriken und Reifegradmodellen zur Bewertung und Beschleunigung von Innovationsprozessen.

Im Rahmen des Verbundprojektes ISyProM engagiert sich das Fachgebiet Industrielle Informationstechnik schwerpunktmäßig in den Arbeitspaketen:

  • 100 Anwendungsszenarien und Gesamtkonzept,
  • 200 Kontextuelle System- und Prozessmodellierung,
  • 300 PLM Integration und
  • 500 Gesamtarchitektur und Integration.


Weitere Informationen finden Sie unter www.isyprom.de.

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Forschungsfeld

Partner ISyProM

zur Fotogalerie